top of page

Herzinfarkt: Symptome, Ursachen, Prävention und geschlechtsspezifische Unterschiede



Physiotherapie Stuttgart


Ein Herzinfarkt, medizinisch Myokardinfarkt genannt, ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der durch eine Unterbrechung des Blutflusses zum Herzmuskel verursacht wird. Dieser medizinische Notfall erfordert sofortige Aufmerksamkeit und Behandlung, da er zu schweren Komplikationen und sogar zum Tod führen kann. Der Herzinfarkt ist eine der häufigsten Todesursachen weltweit und betrifft Menschen aller Altersgruppen, Geschlechter und ethnischen Zugehörigkeiten. In diesem Beitrag werden die Symptome, Ursachen, Präventionsmaßnahmen und geschlechtsspezifischen Unterschiede im Zusammenhang mit Herzinfarkten näher beleuchtet.


 


Symptome eines Herzinfarkts:

 

Die Symptome eines Herzinfarkts können von Person zu Person unterschiedlich sein:

 

- Schmerzen oder Beschwerden in der Brust:

Diese können sich als Druck, Engegefühl, Brennen oder Schmerzen in der Brust äußern, die länger als ein paar Minuten anhalten oder kommen und gehen.

 

- Schmerzen, die sich auf andere Körperteile ausbreiten:

Schmerzen können in den Armen, im Rücken, im Nacken, im Kiefer oder im Magen auftreten.

 

- Atemnot:

Atemnot tritt häufig zusammen mit Brustschmerzen auf.

 

- Übelkeit, Erbrechen oder Magenbeschwerden:

Diese Symptome können besonders bei Frauen auftreten.

 

- Schwindel, Benommenheit oder Ohnmacht



 

 

Es ist wichtig zu beachten, dass Frauen und Männer unterschiedliche Symptome haben können. Frauen neigen zu atypischen Symptomen wie Übelkeit, Rückenschmerzen oder extremer Müdigkeit, was die Diagnose eines Herzinfarkts erschweren kann.

 

Ursachen des Herzinfarkts:


Die Hauptursache für Herzinfarkte ist die koronare Herzkrankheit (KHK), bei der sich Plaque in den Arterien bildet und den Blutfluss zum Herzen blockiert. Diese Plaques bestehen aus Fett, Cholesterin und anderen Substanzen, die sich in den Arterienwänden ablagern und zu Ablagerungen führen, die als Atherosklerose bezeichnet werden. Wenn ein Blutgerinnsel die verengte oder blockierte Arterie vollständig verschließt, kann es zu einem Herzinfarkt kommen.


Andere Ursachen für Herzinfarkte können sein:


- Spasmen der Herzkranzgefäße

- Drogenmissbrauch

- Herzerkrankungen wie Herzrhythmusstörungen oder Herzklappenfehler

- Hoher Blutdruck

- Diabetes

- Übergewicht oder Fettleibigkeit

- Rauchen

- Sitzende Lebensweise

 

Prävention von Herzinfarkten:


Die Vorbeugung von Herzinfarkten ist von entscheidender Bedeutung und umfasst eine Reihe von Lebensstilmaßnahmen und medizinischen Behandlungen:


- Eine herzgesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, magerem Eiweiß und gesunden Fetten.

- Regelmäßige körperliche Aktivität, idealerweise mindestens 150 Minuten moderates aerobes Training pro Woche.

- Nichtrauchen

- Auf ein gesundes Körpergewicht achten.

- Kontrolle von Bluthochdruck, Cholesterin und Blutzucker.

- Abbau von Stress und Förderung einer insgesamt gesunden Lebensweise.

 

Geschlechtsspezifische Unterschiede:


Es gibt geschlechtsspezifische Unterschiede bei den Symptomen, Risikofaktoren und der Behandlung von Herzinfarkten. Frauen haben tendenziell ein höheres Risiko für atypische Symptome, was zu einer verzögerten Diagnose und Behandlung führen kann. Darüber hinaus können hormonelle Veränderungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Wechseljahren und hormoneller Empfängnisverhütung das Risiko für Herzerkrankungen bei Frauen erhöhen.


Es ist wichtig, dass sowohl Männer als auch Frauen die Anzeichen eines Herzinfarkts kennen und bei Verdacht sofort ärztliche Hilfe suchen. Früherkennung und rechtzeitige Behandlung sind entscheidend für die Überlebenschancen und die Verringerung von Komplikationen im Zusammenhang mit einem Herzinfarkt.


Insgesamt ist die Aufklärung über den Herzinfarkt, seine Symptome, Ursachen und Vorbeugungsmaßnahmen von entscheidender Bedeutung, um Leben zu retten und die Lebensqualität zu verbessern. Jeder sollte wissen, wie er sein Herz gesund erhalten und das Risiko eines Herzinfarkts minimieren kann.


23.02.2024, Physiotherapie Therapiewerk West, Stuttgart

Comments


bottom of page